Inhalt

Unternehmensphilosophie

Einführung

Die Kosmetik lebte bisher gut von den Illusionen in der Werbung. Schöne junge Frauen werden in den Annoncen präsentiert, die den Verbraucherinnen suggerieren: Kaufe und Du wirst genauso schön. Mit jeder Modewelle keimt neue Hoffnung auf, dass jetzt der entscheidende Fortschritt für die Verjüngung der Haut erreicht wurde, obwohl sich die Bedürfnisse der Haut nicht mit den wechselnden Modewellen ändern. Die wunderschönen Verpackungen der Kosmetikprodukte verbreiten einen Hauch von Luxus und Eleganz, haben aber mit dem wirklich Wesentlichen, also der Verträglichkeit und Wirkung der darin enthaltenen Creme, nichts zu tun, sondern verteuern nur das Produkt. Genauso verhält es sich mit den Umverpackungen, die unnötigerweise für zusätzliche Müllberge sorgen, aber die Haut nicht schöner machen können.

Wir möchten einen ganz anderen Weg gehen und uns auf das wirklich Wesentliche in der Schönheitspflege konzentrieren. Dazu war es nötig, die entscheidenden Kriterien einer dermatologisch fundierten Hautpflege zu definieren und wissenschaftlich zu begründen:

  1. Verträglichkeit
  2. Wirkung
  3. Ethische Verpflichtung zur Tierfreundlichkeit und Umweltfreundlichkeit

Die Verträglichkeit ist in der Hautpflege der entscheidende Punkt und zwar die nachhaltige dauerhafte Verträglichkeit. Verträglich sind zunächst einmal fast alle Produkte. Darauf kommt es aber für den Anwender nicht an. Denn für den Verbraucher ist entscheidend, dass ein Produkt möglichst dauerhaft verträglich ist und sich nicht im Laufe der Zeit eine Sensibilisierung und damit eine allergische Erkrankung einstellt. Und um dies bestmöglichst zu verhindern, ist der Verzicht auf die häufigsten Allergieauslöser unabdingbar. Die Wissenschaften, die sich mit allergischen Erkrankungen beschäftigen, die Dermatologie und Allergologie, kennen die Verträglichkeiten der verschiedenen in der Kosmetik benutzten Substanzen. Ein Blick in ein Dermatologie-Lehrbuch zeigt uns, dass Konservierungsstoffe, Duftstoffe und Parfüm zu den häufigsten Allergieauslösern gehören. Die Wirkung eines Hautpflegepräparates soll die Haut in den bestmöglichen Zustand innerhalb der individuellen genetischen Anlagen bringen. Dies erreichen wir mit einer harmonischen Rezeptur aus hautfreundlichen Wirkstoffen und Vitaminen zusammen mit den besonders wichtigen mehrschaligen Liposomen, die aus hautidentischen Lipiden bestehen. Die mehrschaligen Liposomen entfalten mehrere herausragende Wirkungen in einer dermatologisch-wissenschaftlich fundierten Hautpflege.

Tierfreundlichkeit ist für uns eine ethische Selbstverständlichkeit, zumal es aus unserer Sicht keinen wesentlichen tierlichen Inhaltsstoff gibt, der nicht durch einen pflanzlichen zu ersetzen wäre. Umweltfreundlichkeit und exzellentes Preis-Leistungsverhältnis erreichen wir u. a. durch zweckmäßige und formschöne Behältnisse ohne unnötige Umverpackung.

Die „Bionomie“ ist die Wissenschaft von den Gesetzen des Lebens. Diese Gesetze sind für uns die Basis bei der Entwicklung und Herstellung von Hautpflegeprodukten. Das bedeutet: Es werden einerseits die Stoffwechselvorgänge im menschlichen Organismus und in der Haut berücksichtigt und andererseits die Aspekte unserer Umwelt und die der Mitlebewesen.

Die Grundsätze der bionomen Schönheitspflege sind:

  • Optimale Verträglichkeit durch Nutzung dermatologischer und allergologischer
 Erkenntnisse bei der Auswahl der Inhaltsstoffe.
  • Gezielte Auswahl von Inhaltsstoffen, deren Wirkungen beschrieben und belegt 
und deshalb von Vorteil für die Haut sind.
  • Harmonischer Einklang der Inhaltsstoffe mit der Physiologie und Anatomie der Haut.
 Das wird erreicht, wenn möglichst viele Inhaltsstoffe einen hautverwandten Aufbau haben
 bzw. von Natur aus im Organismus vorkommen.
  • Umweltfreundlich durch die Vermeidung von überflüssigem Verpackungsmüll.
  • Tierfreundlich durch die Ablehnung tierlicher Inhaltsstoffe von getöteten Tieren.