Grosses Bild

Inhalt

Verbraucherschutz: Kosmetische Inhaltsstoffe erkennen

Zum Schutz des Verbrauchers ist es gesetzlich vorgeschrieben, die Inhaltsstoffe kosmetischer Produkte auf der Verpackung auszuweisen („INCI-Deklaration“). Den wenigsten ist aber bekannt, was sich hinter den (oft lateinischen) Begriffen verbirgt. Deshalb haben wir für Sie eine Auswahl häufig verwendeter Stoffe wie chemische Konservierungsmittel, Parfümstoffe und Mineralöle zusammengestellt.

Parfüm und Duftstoffe: Perfume, Fragrance.

Chemische Konservierungsstoffe: Benzoic Acid, Methylparaben, Ethylparaben, Butylparaben, Propylparaben, Triclosan, Imidazolidinyl Urea, Diazolidinyl Urea, Chlorhexidin, Methylisothiazolinon, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate, Polyaminopropyl Biguanide, Phenoxyethanol, Chlormethylisothiazolinon, Bronopol, Quarternium 115, Iodpropinylbutylcarbamat.

Bitte beachten Sie: Naturidentische Konservierungsstoffe sind chemische Konservierungsstoffe.

Erdölprodukte/Mineralöle: Mineral Oil, Petrolatum (Vaseline), Paraffinum-Liquidum, Paraffinum-Subliquidum, Cera Microcristallina, Microcrystalline Wax, Ozokerit, Ceresin.